"Raus aus der Komfortzone! 3 Gründe, warum ich meinen Rausweis nicht mehr missen möchte"

Geschrieben von Rausweis Nutzer*in

"Raus aus der Komfortzone! 3 Gründe, warum ich meinen Rausweis nicht mehr missen möchte"

Geschrieben von Rausweis Nutzer*in

Tom, Teil der Rausweis Community seit März 2019, hat uns erzählt, was er aus seinen bisherigen Rausweis-Erfahrungen gelernt hat und warum es sich lohnt, auch mal neue Event-Wege zu gehen:

 

Ich lebe jetzt seit fast 10 Jahren in Köln und auch in einer Großstadt mit all ihren Angeboten und Möglichkeiten schleichen sich so manche Routinen ein. Irgendwie geht man dann doch immer wieder in die gleichen Clubs und Bars, zu den gleichen Veranstaltungen, zu den Konzerten von Bands, die man vorher schon rauf und runter gehört hat. Mit dem Rausweis hat sich das bei mir geändert.

Ich verlasse die Komfortzone und finde mich plötzlich auf Events wieder, für die ich mir vorher nie Tickets gekauft hätte. 

Was ich mit dem Rausweis in 8 Monaten auf über 70 Veranstaltungen gelernt habe:

1) Köln hat eine großartige Theaterszene!

Eigentlich dachte ich, dass Köln in Sachen Theater nie an Leipzig (meine Heimatstadt) herankommt. Der Rausweis hat mir gezeigt, dass Köln doch Theater kann! Egal ob Orangerie Theater, Theater der Keller, Theater am Bauturm oder das Schauspielhaus. Überall habe ich großartige Stücke gesehen – manche davon sogar mehrfach: Das Fest, Ukulele Jam, Clockwork Orange, Effzeh! Effzeh!, Tschick, How to date a Feminist, ... um nur ein paar der Stücke zu nennen.

2) Es gibt so viel tolle Musik zu entdecken!

Mit dem Rausweis habe ich in den letzten Monaten eine ganze Menge SängerInnen und Bands kennengelernt, von denen ich vorher noch nie gehört hatte. Franc Moody, Das Lumpenpack, Amber Run und Hyphen Hyphen haben sich seitdem einen festen Platz in meinen Spotify-Playlisten erspielt. Bloc Party, Metronomy und Erobique kannte und mochte ich zwar schon vorher, aber mit den Rausweis-Tickets machen Konzerte dann gleich noch viel mehr Spaß. 

Und ein Rausweis-Konzert wird mir wohl noch lang in positiver Erinnerung bleiben. Angeschlagen vom Tanz in den Mai schleppte ich mich für das Scooter-Konzert ins Palladium – und checke seitdem die Tourdaten, um zu erfahren, wann H.P. Baxxter Köln mal wieder einen Besuch abstattet.

3) Der Rausweis kann noch so viel mehr!

Ich könnte noch eine endlos lange Liste an Events aufzählen, von denen ich ohne Rausweis nie erfahren und sie schon gar nicht besucht hätte. Seien es nun die Shakenights im Chapmans, die Makramee Plantnights, der Poetry Slam auf dem KD-Schiff oder die New Material Nights in der Fiffi Bar. Es finden jeden Tag so viele großartige Veranstaltungen statt! Und plötzlich fühlt sich Köln wie eine richtige Großstadt an. 

Ich bin gespannt, welche Veranstaltungen das Rausweis-Team in den nächsten Monaten ausfindig macht und kann nur jedem empfehlen, es einfach mal auszuprobieren. Ohne lange Kündigungsfristen geht man auch keinen Knebelvertrag ein ;-)

Hier geht's zum Rausweis:

DU WILLST AUCH DABEI SEIN?

SICHER DIR JETZT DEINEN RAUSWEIS